Grüne in NRW fordern Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit in Ortschaften

Kommende Woche wird im Plenum unser Antrag für Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit in geschlossenen Ortschaften behandelt. Vor wenigen Wochen wurde auch noch einmal von der Weltgesundheitsorganisation (WHO) eben dieses Tempolimit gefordert.

Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit innerhalb geschlossener Ortschaften hätte viele Vorteile: weniger Unfälle, bessere Luft und weniger Lärm. Die WHO fordert deshalb, dies in allen Städten der Welt einzuführen, um Unfälle mit Verkehrstoten und Verletzten zu verhindern sowie die Gesundheit und Lebensqualität zu steigern.

Wir GRÜNE wollen das gerne umsetzen und fordern Verkehrsminister Wüst auf, sich beim Bund für eine entsprechende Änderung der Straßenverkehrsordnung einzusetzen und eine Bundesratsinitiative auf den Weg zu bringen. Städte wie beispielsweise Aachen, Bonn und Köln würden gerne als Modellversuch Tempo 30 in ihrem Stadtgebiet einführen, doch stoßen damit auf Widerstand in Bund und Land. Die Einführung von Tempo 30 als Regelgeschwindigkeit in geschlossenen Ortschaften bedeutet nicht, dass generell überall im Stadtgebiet Tempo 30 gelten muss, sondern Ausnahmen weiterhin möglich bleiben.

Mehr dazu:

RTL WEST vom 09.06.: https://www.rtl.de/cms/tempolimit-30-die-gruenen-wollen-autofahrer-in-ortschaften-ausbremsen-4775051.html

Rheinische Post (plus): https://rp-online.de/wirtschaft/tempo-30-in-den-staedten-wird-nun-von-den-nrw-gruenen-gefordert_aid-59167545

1 Kommentar

  1. Jochen Winkler

    Oftmals helfen die Grundrechenarten, um Unsinn zu entlarven. Angeblich soll Tempo 30 die Luft verbessern. Ich nehme an, damit ist gemeint, dass weniger Auspuffgas entsteht, wenn man langsamer fährt. Wenn ein Auto statt mit Tempo 50 km/h mit 30 km/h fährt, dann braucht es 40% längere Zeit, um von A nach B zu kommen. Um insgesamt weniger Auspuffgas auf einer gegebenen Strecke entstehen zu lassen, müsste das Fahrzeug mehr als 40% Treibstoffverbrauch einsparen. Anstatt beispielsweise fünf Liter auf 100 Kilometer müsste es nur weniger als drei Liter auf 100 Kilometer verbrauchen. Das ist aber sicher nicht der Fall.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel