Wohnraum für Flüchtlinge – Grüne Diskussionsrunde im Landtag

VA Bauen fuer Flüchtlinge 2

Immer mehr Menschen, die vor Krieg und Verfolgung fliehen, kommen zu uns nach NRW, um hier ein Leben in Sicherheit zu führen. Der Anteil der Geflüchteten, die dauerhaft bleiben werden, steigt dabei ebenso. Allein in NRW werden deshalb in diesem Jahr 35.000 bis 40.000 Wohnungen für die Flüchtlinge mit Bleibeperspektive benötigt.

Der Sprecher für Verkehr, Bauen, Wohnen und Stadtentwicklung der Grünen Landtagsfraktion, Arndt Klocke MdL, lud deshalb Experten und Interessierte zu einem Austausch über die aktuellen Optionen und Strategien nach Düsseldorf ein. Den kommunal Aktiven stellte Achim Dahlheimer (MBWSV, Abteilung Wohnungsbau, Wohnungs- und Siedlungsentwicklung) die Förderprogramme des Landes NRW vor. Die Praxis aus der Wohnungswirtschaft wurde durch Alexander Rychter (Verbandsdirektor VDW Rheinland-Westfalen) vertreten. Ein best Practice-Beispiel Frank Meier (Viersener Aktien-Baugesellschaft) vom Niederrhein wurde vorgestellt und mit Staatssekräter Horst Becker aus dem NRW-Umweltministerium stand das Thema “Bauen mit Holz” in einem besonderen Fokus.

Das Ziel des Abends – nämlich über die Landesprogramme zu informieren, mit PraktikerInnen in den Austausch zu kommen und Einschätzungen aus der Wohnungswirtschaft mitzunehmen – wurde laut der vielen positiven Rückmeldungen der 80 Teilnehmenden voll erreicht.

VA Bauen fuer Flüchtlinge 1

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel