Besuch am Fraunhofer-Institut in Euskirchen

IMG_3527Der Vorsitzende des Ausschusses für Inovation, Wissenschaft und Forschung, Arndt Klocke MdL, besuchte gemeinsam mit Dr. Ruth Seidl, wissenschaftspolitische Sprecherin der Landtagsfraktion, und Grünen aus dem Kreis das Fraunhofer-Institut in Euskirchen.

Prof. Dr. Dr. Michael Lauster, Leiter des Instituts, hat dabei zusammen mit weiteren MitarbeiterInnen die Arbeit des Instituts vorgestellt und sich den Fragen der Abgeordneten gestellt. Das Institut wurde in den 70er Jahren gegründet und beschäftigt heute über 110 WissenschaftlerInnen, TechnikerInnen, Auszubildende und weiteres Personal.

Das Fraunhofer-Institut für Naturwissenschaftlich-Technische Trendanalysen erstellt einen umfassenden Überblick über die allgemeine Forschungs- und Technologielandschaft und das gesamte Spektrum technologischer Entwicklungen sowohl national als auch international, der laufend aktualisiert wird. Auftraggeber sind Institutionen aus Staat und Wirtschaft. Vertieft wird der allgemeine Überblick durch hauseigene Fachanalysen und -prognosen auf ausgewählten Technologiegebieten. Außerdem führt das Institut theoretische und experimentelle Arbeiten auf dem Gebiet elektromagnetischer und nuklearer Effekte durch und greift dazu auf eigene hochmoderne und vielseitige Mess-Infrastruktur zurück.

Bei einem gemeinsamen Rundgang wurden vor allem die technischen Anlagen besichtigt. Das gemeinsame Fazit der Grünen-Besuchergruppe: Das Fraunhofer INT leistet interessante und vielfach wichtige Arbeit, die aber stets auch kritisch begleitet werden muss, insbesondere bezüglich Dual-Use-Techniken und eindeutig rüstungsorientierten Forschungen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel