Nippeser Buchladen: Buy Local!

Foto (5)

Unter dem Motto „Fraktion vor Ort” besuchte die GRÜNE NRW-Landtagsfraktion Buchländen im ganzen Land. Einen spannenden Einblick bekam Arndt Klocke im Nippeser Buchladen durch die Inhaberin Dorothee Junck. Mit ihrem Konzept und ihren Ideen möchte sie ihren Kunden vor Augen führen, was ihr Buchladen für das Veedel Nippes bedeutet. Mit ‚Buy local!’ macht der Buchlanden zusammen mit anderen Buchhändlerinnen und Buchhändlern in Köln deutlich, dass Buchläden für die Menschen vor Ort da sind und auch ein Ort darstellen, in denen Menschen ins Gespräch kommen.

Der Nippeser Buchlanden ist im Veedel verankert und hat damit nicht nur eine ökonomische Funktion, sondern auch eine kulturelle: Sei es in Kooperation mit Schulen, bei Projekten, die gerade Jugendliche zum lesen ermuntern oder mit der Idee statt Plastiktüten einen gemeinsames Jutebeutel-Pfand-System zu entwickeln. Wer auf kompetente Beratung verzichten möchte, kann auch beim Nippser Buchladen unkompliziert online bestellen. Aktuelle Buchempfehlungen oder Hinweise zu eigenen Lesungen und Veranstaltungen findet man auf der eigenen Facebook-Seite. Der Popularität von Online-Lieferservice wie amazon oder Ketten wie Mayersche entgegenzutreten ist schwer, aber da setzt der Nippeser Buchladen auf ein reflektiertes Käuferverhalten: Wer gerne im Veedel wohnt und ein lebendiges, vielfältiges Veedel schätzt, der kauft im Nippeser Buchlanden- nicht zuletzt, weil amazon keinen Cent Steuern für bspw. die Schulen in Nippes zahlt. Wünschenswert wäre es, wenn wie in anderen Städten die Kölner Schulen selber entscheiden könnten, wo sie ihre Schulbücher kaufen.
Foto: Arndt Klocke, Dorothee Junck

Foto (4)

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel