Fünf neue Radschnellwege: NRW wird Vorreiter im Radverkehr

[youtube]http://www.youtube.com/watch?v=bOIw-2Dsq88[/youtube]

Zur Bekanntgabe der Sieger im Planungswettbewerb Radschnellwege erklärt Arndt Klocke, verkehrspolitischer Sprecher der GRÜNEN Fraktion im Landtag NRW:

„Mit diesen Plänen setzt NRW ein bundesweites Signal. Erstmals wird der Bau von Fahrrad-Schnellwegen von einem Bundesland gezielt gefördert. Mit der heutigen Juryentscheidung werden zunächst fünf Radtrassen in verschiedenen Landesteilen auf den Weg gebracht. Zusätzlich wird der schon im Bau befindliche ,Radschnellweg Ruhr‘ von Hamm über Dortmund nach Duisburg weitergeführt. Die NRW-Landesregierung setzt damit einen wichtigen Baustein des Aktionsplans Nahmobilität um, der die gezielte Stärkung von Alternativen zum Autoverkehr vorsieht. Die Grüne Landtagsfraktion gratuliert den fünf erfolgreichen Projektplanern herzlich!“

Hintergrund-Information:
Radschnellwege sind Vorzugsstrassen für den Radverkehr. Sie werden fast komplett ohne Kreuzungen gebaut, sind beleuchtet, mindestens zweispurig, und es gibt einen Winterdienst bei Schnee und Eis. In den Niederlanden und Dänemark existieren bereits zahlreiche, erfolgreiche Vorbilder. Sie werden insbesondere von Pendlern frequentiert.

Weitere Informationen und Kartenmaterial ist hier zu finden.

Arndt Grün Fahrrad

 

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel