Grünes Kino zeigt „Detlef“

 Detlef Poster PFM Neu.indd

Detlef ist ein Dokumentarfilm von Stefan Westerwelle und Jan Rothstein, der auf der Berlinale 2012 uraufgeführt wurde. Der Film behandelt das Leben von Detlef Stoffel, der in den 1970er-Jahren einer der wichtigsten Unternehmer der Naturkostladen-Szene und Aktivisten der Lesben- und Schwulenbewegung Deutschlands war. Der sechzigjährige Detlef Stoffel lebt heute in Bielefeld, wo er seine mehr als 90 Jahre alte Mutter pflegt. Anhand von Archivmaterial wird aus seinem Leben erzählt, von seinem Coming-Out Anfang der 1970er bis zum Ende seines aktiven Engagements in der politischen Schwulenbewegung 1980. Zu Wort kommen auch teils prominente Interviewpartner, die in den 1970er-Jahren zu Stoffels Umfeld gehört haben. Der Film beschränkt sich aber nicht auf die Beschreibung der Vergangenheit, sondern porträtiert auch den heutigen Detlef Stoffel.

Donnerstag 14.März, 20.30h, im Kölner Filmhaus, Maybachstr. Eintritt: 5€/6.50€, in Kooperation mit dem schwul-lesbischen Jugendzentrum „anyway“

Vorführung in Anwesenheit des Hauptdarstellers. Im Anschluss Talk.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel