Besuch beim NRW-Fahrradkongress

 AGFS 2013

NRW-Fahrradkongress und Fahrradmesse in Essen

In diesem Jahr blickt die Arbeitsgemeinschaft Fahrradfreundliche Städte (AGFS) auf 20 erfolgreiche Jahre der Rad- und Fußverkehrsförderung in NRW zurück. In dieser Zeit hat sich neben der Mitgliederzahl auch das Aufgabenspektrum der AGFS stark erweitert. Dem trägt die AGFS durch einen neuen Namen, ein modernes Logo und auch einer organisatorischen Neuaufstellung Rechnung. Das 20-jährige Jubiläum bot einen guten Rahmen, all dies zu präsentieren. Aus diesem Anlass stand der diesjährige Kongress am 28. Februar 2013 unter dem Motto “Die neue AGFS”.

Der zweite Teil des Kongress widmete sich den übergeordneten Diskursen rund um die Themen Mobilität und Verkehr. Wie wird man in Zukunft mobil sein? Gibt es den häufig zitierten Verteilungskampf auf unseren Straßen und wie sieht er aus? Die häufig vergessene Verkehrsart Zufußgehen rückt weiter in den Fokus. Außerdem stellte die AGFS ihre neue Fachbroschüre zu Querungsstellen für den Radverkehr vor.

Weitere Informationen sind auf der Homepage der AGFS zu finden.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel