Grüne Radtour zu Ehrenfelder Hotspots

Gut zwanzig Radlerinnen und Radler, darunter Grüne und interessierte Bürgerinnen und Bürger, starteten bei gutem Wetter am Sonntag zu einer Tour durch Ehrenfeld.

Angefahren wurden politisch interessante Hotspots im Veedel. Erste Station war die Venloer Strasse, wo Bezirksvertreter Ralf Klemm die Umgestaltung der Fahrbahn und die Einrichtung des neuen Radwegestreifens erläuterte.

Weiter ging es zum Helios Gelände, wo HaWe Möllmann von der BI Helios die Ergebnisse der Bürgerbeteiligung vorstellte. Das geplante große Einkaufszentrum ist demnach vom Tisch, der Investor zeigt sich offen für eine kleinteilige Bebauung des Grundstückes. Die Ehrenfelder Grünen unterstützen dabei die Errichtung einer neuen Schule auf dem Gelände, der Inklusiven Universitätsschule (IUS). Sabine Voggenreiter vom Design Quartier Ehrenfeld erwartete die Radler anschliessend am Obsthain am Grunen Weg, einem Feld auf einem GAG-Baugelaende mit einer Initiative zur Schaffung von Moeglichkeiten urbaner Agrikultur.

Nächste Station war der umgestaltete Lenau-Platz in Neuehrenfeld, mit Informationen zu den geplanten Umbaumaßnahmen an der KVB-Linie 5.

Im Anschluss führte der Weg durch das Taku-Feld in Richtung Bocklemünd. Die RadlerInnen mussten feststellen, dass der Radweg ab Hugo Eckener Str. entlang des Westfriedhofs in einem miserablen Zustand ist. Ratsfrau Bettina Tull erklärte, dass die notwendigen Ratbeschlüsse zur Sanierung längst getroffen sein und die Gelder bereit stünden. Es gäbe ein Umsetzungsdefizit der Verwaltung. In Bocklemünd angekommen tauschte sich die grüne Gruppe mit einem Vertreter des örtlichen Bürgervereins aus. Am Ortseingang soll eine ungenutzte Wiese zu einer Streuobst-Plantage werden. Die grünen Bezirksvertreter sagten eine wohlwollende Prüfung der Idee zu.

Vorletzte Station war der Rochus-Platz in Bickendorf. Die örtliche BI „Künstler für Bickendorf“ stellte die Planungen zur Umgestaltung des Platzes um die Kapelle an der Venloer Strasse vor. Bei guten Gesprächen und einigen Kölsch klang die Runde anschließend im Cafe des Cinenova-Kinos aus.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel